Vielen Menschen geht es auch in Pandemiezeiten sehr gut, sie sind gesund, haben liebenswerte Menschen in Ihrem Umfeld und können täglich ihrer meist so geliebten Arbeit nachgehen. Es gibt aber auch Menschen, denen es nicht mehr gut geht. Und leider sind darunter auch immer mehr Kinder. Kinder, die vernachlässigt werden, Kinder, die geschlagen und misshandelt werden und leider auch Kinder, die bereits in ganz jungen Jahren schwer krank sind – alles KINDER IN NOT! Zu oft werden diese Kinder alleine gelassen, ja sogar abgeschoben und vergessen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Kinder zu unterstützen, die aufgrund ihrer teils lebensbedrohenden und oft sogar unheilbaren Krankheiten kein normales Leben mehr leben dürfen.

„Unsere Leidenschaft ist das Fahrradfahren. Daneben erkunden wir unsere schöne Natur auch gerne zu Fuß. Wir möchten krebskranken Kindern helfen. Deshalb sind wir stets unterwegs, Gelder für soziale Projekte zu sammeln, die diese Kinder unterstützen.“ Das ist für uns Leitsatz und gleichzeitig Antrieb. Mit sinnstiftenden Projekten Spendengelder sammeln, um Kinder in Not zu unterstützen, ja ihnen das schwere Leben für kleine Momente wieder etwas besser zu machen, dafür sind wir stets unterwegs. Wir sind gesund und können unserem Hobby in der Natur, Fahrradfahren und Wandern in der Gruppe, nachgehen. Das können die krebskranken Kinder leider nicht mehr. Und dafür haben wir uns für die Radsportsaison 2021 wieder mal etwas besonderes vorgenommen. Nicht nur einfach Spenden einsammeln, wir wollen dafür etwas leisten. Radeln für einen guten Zweck, bei dem der Erlös gezielt einer regional aktiven Organisation zu Gute kommt. Wir haben uns für die „Hilfsgruppe Eifel – Hilfe für krebskranke Kinder e.V.; Förderverein für tumor- und leukämiekranke Kinder entschieden, da fließen die Gelder direkt zu den Kindern. Hierzu müssen wir in der Zeit vom 01.02. bis 30.11.2021 zusammen – nachweisbar – mindestens 50.000 km geradelt sein. Ob Freizeit, Training oder Wettkampf, alle Kilometer zählen. Nachweise der gefahrenen Kilometer sind die offiziellen Radsportveranstaltungen (RTF’s, CTF’s und Permanentstrecken der Vereine), die Erfassung in gängigen Fahrradnavigationssystemen oder der Nachweis der gefahrenen Kilometer über Fahrradbordcomputer jedes einzelnen Radfahrers des Vereins.

Natürlich werden wir die Ergebnisse des Projektes regelmäßig auf Homepage und Social-Media-Kanälen des SV Malefinkbachs (Facebook und Instagram) veröffentlichen. Wir werden über unsere nachweislich gefahrenen Kilometer monatlich berichten, Transparenz ist uns wichtig, und wir hoffen, dass die uns mittlerweile seit über einem Jahr begleitende Pandemie langsam abklingt und die zahlreichen geplanten Radsportveranstaltungen stattfinden. Untenstehend geben wir den Stand der gefahrenen Kilometer, jeweils zum Monatsende bekannt. Es ist ein schönes Projekt, in der wir eine tolle Möglichkeit sehen, gemeinsam mit Handwerkern und anderen selbstständig Tätigen aus den Malefinkbach-Orten Müntz, Hompesch und Hasselsweiler aber natürlich auch gerne mit privaten Spendengeldern, Kinder in Not unterstützen zu können.

Dafür sammeln wir ununterbrochen Spendenzusagen. Unter dem Motto „wir radeln, Du spendest“ wenden wir uns an Handwerker und sonstige Selbstständige aus unserer Region. Natürlich freuen wir uns auch über private Spender; jeder Euro hilft. Untenstehend geben wir den Stand der Spendenzusagen, jeweils zum Monatsende bekannt. Die von uns ausgewählte Organisation, die Hilfsgruppe Eifel – übrigens alles Ehrenamtler, freut sich sehr, fallen ihnen doch wesentliche Spendengelder, die sie in normalen Zeiten aus diversen Benefiz-Veranstaltungen erhalten, derzeit aufgrund des coronabedingten Ausfalls dieser Veranstaltungen weg. Wie oben bereits erwähnt freuen wir uns über jede noch so kleine Beteiligung über eine Spendenzusage (durch die Spendenbescheinigung steuerlich absetzbar), die natürlich nur dann fällig wird, wenn das ambitioniertes Ziel im Herbst erreicht wird.

Warum großen Organisationen spenden, wo oftmals hohe Verwaltungskosten die Spendenbeiträge schmälern. Bei der von uns ausgewählten Initiative fließt jeder Cent in die Unterstützung der krebskranken Kinder – und das auch noch regional in unserer Nähe.

Eine Initiative, die – so finden wir – es verdient hat, unterstützt zu werden.

Bei Interesse und Fragen – einfach melden bei
Gerd Wintz, Ralshovener Str. 3, 52445 Titz-Müntz
Telefon mobi:l 01736396779 oder WhatsApp
E-Mail: gerd.wintz@googlemail.com